Gefahrgutzug

Bei Mess- und Gefahrguteinsätzen kommen speziell ausgebildete Atemschutzgeräteträger und der Fachberater Chemie zum Einsatz. Die Fahrzeuge des Landkreises (1/59 und 1/65) sind in Rottweil stationiert und werden von der Abteilung Rottweil besetzt. Da jeder Einsatz mit Gefahrgut sehr speziell ist, soll hier nur eine kurze Übersicht über die beteiligten Fahrzeuge und ihre Aufgaben gegeben werden.

Messeinsätze

Rottweil 1/59

Aufgaben:

  • Bereitstellung und Handhabung der Gerätschaften

Beladung:

  • Messgeräte und Prüfröhrchen zum Nachweis von Gefahrstoffen
  • Chemikalienschutzanzüge (Typ 1a ET, Form 2)
  • Fachliteratur
  • Absperrmaterial
  • Material zur Dekontamination

Rottweil 3/11

Aufgaben:

  • Koordination zwischen Fachstellen (TUIS, Leitstelle) und der Einsatzstelle
  • Zubringer Fachberater Chemie

Gefahrguteinsätze

Rottweil 1/23

Aufgaben:

  • Arbeit im abgesperrten Gefahrenbereich (Radius i.d.R. 50 Meter um Schadenstelle)
  • Wasserversorgung für den Dekontaminationsplatz

Rottweil 1/65 mit Abrollbehälter Gefahrgut

Aufgabe:

  • Bereitstellung von Chemikalienschutzanzügen und Gerätschaften

Rottweil 1/40

Aufgaben:

  • Sicherstellung des dreifachen Brandschutzes
  • Rettungstrupp

Rottweil 1/19-2

Aufgaben:

  • Personal (vor allem Atemschutzgeräteträger)

Rottweil 1/52

Aufgaben:

  • Bereitstellung Strom
  • Bereitstellung von Transportwägen (Geräte und Schläuche)
  • Absperren
  • ggf. ausleuchten