Einsatzabteilung Rottweil bereitet sich auf Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung vor!

Die Einsatzabteilung Rottweil wurde am 28.07.2022 in die Möglichkeiten der Wasserversorgung und Vegetationsbrandbekämpfung durch landwirtschaftliche Güllefassanhänger eingewiesen.

Zur großflächigen Wasserverteilung auf Feldern mittels dieser Anhänger, die nebst den nötigen Schleppern von örtlichen Landwirten gestellt werden, hält die Feuerwehr Rottweil ein selbst umgebautes Hydroschild sowie die notwendigen Armaturen vor.

So kann die auf dem Groß-Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mit 5500 l Wasser und dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) mit 2500 l Wasser vorhandene Vegetations- und Waldbrandbekämpfungsausrüstung im Bedarfsfall schnell und unkompliziert ergänzt werden.

Beide Tanklöschfahrzeuge verfügen neben ihren Wassertanks und Wasserwerfern über eine umfangreiche Beladung mit sogenannten D-Schläuchen, die eine deutlich leichterer Handhabung als die Standard-C-Schläuche der Feuerwehr haben. Auf dem TLF 4000 werden zusätzlich Waldbrandrucksäcke sowie Wasserrucksäcke zur Brandbekämpfung in schwer zugänglichen Gelände vorgehalten.

Das sich bereits in der Beschaffung befindliche Mittlere Löschfahrzeug (MLF) für die Einsatzabteilung Feckenhausen wird ebenfalls mit zusätzlicher Ausstattung für die Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung ausgestattet werden.

Selbstverständlich sind auch alle anderen Löschfahrzeuge der Feuerwehr Rottweil für den Aufbau einer Wasserversorgung und die Brandbekämpfung im Falle eines Wald- oder Vegetationsbrandes notwendig.

Jeder Einsatzabteilung kommt dabei die besondere Aufgabe zu, im Wege des sogenannten Erstangriffs entstehende Brände bereits vor einer größeren Ausbreitung einzudämmen, noch bevor die Spezialfahrzeuge eintreffen.


© 2022 Feuerwehr Rottweil
Home  |   Kontakt  |   Login  |   Suche  |   Impressum  |   Datenschutz