Einsatzbericht vom

[ H 3 ] Verkehrsunfall auf der A81

Beteiligt:
Rottweil

Eine besondere Einsatzsituation gab es für die Einsatzabteilung Rottweil am 24.07.2020 abzuarbeiten. Um 07:36 Uhr wurde die Feuerwehr Rottweil zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A 81 mit eingeklemmter Person alarmiert (Alarmstichwort H3). Aufgrund einer Baustelle zwischen der Raststätte Neckarburg und der Anschlussstelle Rottweil in Fahrtrichtung Singen sind die Möglichkeiten, eine dort befindliche Einsatzstelle zu erreichen, derzeit stark eingeschränkt. Für die Dauer der Bauarbeiten wird für zwei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart der Standstreifen sowie die rechte Fahrspur genutzt. Eine Fahrspur des Gegenverkehrs befindet sich auf dem linken Fahrstreifen. In Fahrtrichtung Singen ist neben der auf der eigentlichen Gegenfahrtrichtung vorhandenen Fahrspur nur noch ein Fahrstreifen vorhanden. Dort sind Standstreifen und rechte Fahrspur Baustellenbereich. Eine Rettungsgasse kann daher in beide Fahrtrichtungen kaum noch gebildet werden. Um dennoch die schnellstmögliche Hilfeleistung bei Unglücksfällen zu gewährleisten, wurde die Alarm- und Ausrückeordnung für die Dauer der Bauarbeiten angepasst. So rücken die Feuerwehren Rottweil (in Fahrrichtung Stuttgart) und Oberndorf (entgegengesetzt in Fahrtrichtung Singen) stets gemeinsam aus, um jeweils die Einsatzstelle schnellstmöglich zu erreichen. Die ersteintreffende Feuerwehr beginnt dann unverzüglich mit den Rettungsarbeiten. Beim heutigen Einsatz (Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Singen) war dies die Feuerwehr Rottweil, die nach Vollsperrung der Gegenfahrbahn die notwendigen Hilfeleistungsarbeiten bis zum Eintreffen der Feuerwehr Oberndorf übernahm. Die als eingeklemmt gemeldete Person war glücklicherweise bereits befreit und vom Rettungsdienst betreut. Jedoch mussten der verunfallte Kleintransporter, der auf dem Dach lag, gesichert und auslaufende Betriebsstoffe gebunden werden. Zudem war die Verkehrsabsicherung der Unfallstelle erorderlich. Nach Eintreffen der Feuerwehr Oberndorf wurde die Einsatzstelle an diese übergeben. Die Einsatzabteilung Rottweil war mit 21 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort.