Einsatzbericht vom

[ H GEFAHR 2 ] Gefahrguteinsatz

Beteiligt:
Göllsdorf
Rottweil

Im Zuge der Erstalarmierung nach Stichwort B3 - Gebäudebrand - um 13:50 Uhr wurde die Feuerwehr Rottweil mit der Hubarbeitsbühne zur Überlandhilfe nach Dunningen alarmiert.

Der Einsatzleiter vor Ort stellte eine erhebliche Rauchentwicklung aus einem Gebäude im Ortskern fest. Die Erkenntnis, dass sich im betroffenen Gebäude ein Galvanikbetrieb befindet und nicht auszuschließen war, dass die Galvanik betroffen ist, führte zur Stichworterhöhung auf "H Gefahr 2".

Somit wurden weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Rottweil sowie der Feuerwehr Schramberg mit dem Gefahrgutzug des Landkreises Rottweil zur Einsatzstelle alarmiert.

Unter Einsatz von Chemikalienschutzanzügen wurde nach einem ersten Löscherfolg die weitere Erkundung im Galvanikbereich durch Kräfte des Gefahrgutzugs durchgeführt. Dabei wurden sowohl die betroffenen Stoffe als auch das Ausmaß im Gebäudeinneren festgestellt und an die Einsatzleitung mit der Führungsgruppe Dunningen sowie den Fachberater Chemie kommuniziert. Die als Komponente des Gefahrgutzugs ebenfalls alarmierte Führungsgruppe Rottweil unterstützte bei der Abklärung der Gefährlichkeit der Gefahrstoffe und der Einleitung der notwendigen Schutzmaßnahmen. Eine anschließende Dekontamination der unter CSA eingesetzten Kräfte erfolgte ebenfalls durch Kräfte des Gefahrgutzugs. Parallel zur Erkundung im Innenbereich wurden Kanaleinläufe verschlossen, um die Zuführung des möglicherweise kontaminierten Löschwassers in das öffentliche Abwassernetz zu verhindern. Im Rahmen des Bevölkerungsschutzes wurden außerdem vom Gefahrgutzug Messungen bezüglich der Schadstoffbelastung in der Umgebungsluft vorgenommen.
Im weiteren Verlauf wurde das zurückgehaltene Löschwasser durch Spezialfahrzeuge eines Entsorgungsbetriebes aufgenommen.

Neben der örtlichen Feuerwehr Dunningen waren Kräfte der Feuerwehr Schramberg, Kreisbrandmeister Nicos Laetsch, des DRK Kreis- und Ortsverbandes sowie die Feuerwehr Rottweil mit einem Kommandowagen, Hubarbeitsbühne, einem Gerätewagen für Messungen, einem Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Gefahrgut, einem Tanklöschfahrzeug, einem Mittleren Löschfahrzeug, einem Mannschaftstransportwagen sowie einem Einsatzleitwagen im Einsatz.