Einsatzbericht vom

[ B 3 ] Gebäudebrand in der historischen Innenstadt in Rottweil

Beteiligt:
Göllsdorf
Hausen
Leitstellenverstärkung
Rottweil

Die Feuerwehr Rottweil wurde am 02.05.2020 um 23:01 Uhr mit dem Stichwort „B2P – Piepsender Rauchmelder mit Brandgeruch“ in die Hochturmgasse alarmiert.

Anwohner bemerkten im Nebengebäude einen piepsenden Rauchmelder und stellten kurz darauf Brandgeruch fest. Noch während des Telefonats mit der Integrierten Leitstelle über Notruf 112 schlug der eigene Rauchmelder im Flur des Nachbarhauses an.

Bereits beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges konnte eine Rauchentwicklung im Gebäude festgestellt werden. Das erste eintreffende Löschgruppenfahrzeug begann unmittelbar mit dem Aufbau eines Löschangriffs und der Schaffung eines Zugangs durch die verschlossene Eingangstüre. Vor dem Gebäude wurde die Drehleiter in Stellung gebracht.

Nach der Bestätigung eines Brandes im 2. Obergeschoss durch den Angriffstrupp im Gebäude wurde das Einsatzstichwort durch Stadtbrandmeister Frank Müller auf „B3 – Gebäudebrand“ erhöht. Dies bedeutete Vollalarm für die Einsatzabteilung Rottweil, die Atemschutznotfalltrainierte Staffel des Löschzuges 4 aus der Altstadt, sowie die Führungsgruppe. Weiterhin wurde die Einsatzabteilung Hausen alarmiert.

Durch den Einsatz von mehreren Atemschutztrupps im Inneren des Gebäudes konnte eine Brandausdehnung verhindert werden. Durch die Feuerwehr mussten die Geschossdecken geöffnet und das Gebäude mit Überdrucklüftern vom Brandrauch befreit werden.

Insgesamt waren von der Feuerwehr Rottweil 58 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen vor Ort, darunter auch Kreisbrandmeister Nicos Laetsch. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, sowie der Bereitschaft des Roten Kreuzes vor Ort.

Durch die Feuerwehr Rottweil wurde nach Abschluss der Löscharbeiten eine nochmalige Kontrolle der Brandstelle durchgeführt.