Einsatzbericht vom

[ B 2 ] Brand der Schindelbrücke an der Neckarburg

Beteiligt:
Rottweil

Am 26.04.2021 wurde die Feuerwehr Rottweil um 22:20 Uhr mit dem Stichwort "B WALD 1 – Waldbrand" in die Richtung des Hofgutes Neckarburg alarmiert. 
Zuvor hatten Anrufer der integrierten Leitstelle über den Notruf 112 mitgeteilt, dass in einem Waldstück Feuerschein erkennbar ist. 

Bereits auf Anfahrt wurde seitens des Stadtbrandmeisters Frank Müller das Einsatzstichwort auf "B2" erhöht, da sich aufgrund der Lage ein Mehrbedarf an Einsatzkräften abzeichnete. Kurz vor dem Eintreffen des ersten Fahrzeugs teilte die ILS mit, dass es sich bei dem im Vollbrand stehenden Objekt um die Schindelbrücke im Bereich der Neckarburg handelte. Diese Holzbrücke aus den 50er-Jahren war zuletzt für den Verkehr gesperrt, da Sanierungsmaßnahmen erforderlich wurden. 

Beim Eintreffen stand die Brücke bereits im Vollbrand. Mehrere Trupps begannen umgehend mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz. Aufgrund der anhaltenden Trockenperiode bestand außerdem die Gefahr der unkontrollierten Ausbreitung des Feuers auf den umliegenden Wald.

Leider war der Brand der Brücke bereits derart fortgeschritten, dass diese noch brennend in sich zusammenstürzte und in den darunterliegenden Neckar sackte. Aufgrund der geringen Wassertiefe an dieser Stelle konnten die Einsatzkräfte zwar mit vollgelaufenen Einsatzstiefeln, aber gefahrlos die Löscharbeiten fortsetzen. Unter stetigem Einsatz, unter anderem des Wasserwerfers des neuen TLF 4000 der Einsatzabteilung Rottweil, konnte das Feuer schlussendlich gelöscht und die umliegende Vegetation vor dem Übergreifen bewahrt werden. 

Insgesamt waren seitens der Feuerwehr Rottweil 30 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen vor Ort. Kreisbrandmeister Nicos Laetsch, Bürgermeister Dr. Christian Ruf und Fachbereichleiter Bernd Pfaff machten sich vor Ort ebenfalls ein Bild der Lage.