Erhöhte Wald- und Flächenbrandgefahr

 

Die Trockenheit der letzten Wochen wirkt sich aktuell zunehmend auf die Brandgefahr aus. Der Deutsche Wetterdienst erwartet beim Waldbrand-Gefahrenindex ab dem 22. April für die Region Rottweil die Warnstufe 4 von 5, die Einstufung für eine "hohe Gefahr". Die gleiche Gefahrenstufe gilt für trockenes Grasland.

Viele nutzen aufgrund der derzeitigen Corona-Lage die Gelegenheit, sich vermehrt in der freien Natur aufzuhalten. Wir bitten Sie daher, sich entsprechend umsichtig zu verhalten. So gilt beispielsweise zwischen 1. März und 31. Oktober für alle Waldbesucher ein grundsätzliches Rauchverbot. Bitte lassen Sie auch keine Gegenstände aus Glas, wie z.B. Flaschen zurück. Diese können genauso wie deren Scherben wie ein Brennglas wirken und Gras oder Wald in Brand setzen.

Sollten Sie einen Brand bemerken, verständigen Sie bitte die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112. Wichtig ist hierbei, den Ort möglichst genau zu beschreiben, was in der freien Natur nicht immer leicht fällt. Halten Sie sich deshalb nach einem Notruf für telefonische Rückfragen bereit, damit Sie gegebenenfalls helfen können, den Einsatzkräften der Feuerwehr den Weg zu weisen.