Über uns

Zur Gründung

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Neukirch ist dokumentarisch 1887 festgehalten. Doch schon vor dieser Zeit wurden Spritzenmeister vom Gemeinderat gewählt und für jährliche Belohnung beauftragt, die vorhandene Spritze in Bewegung zu halten. Dies ist festgehalten im Protokollbuch vom 24. Mai 1868.

Ausrüstung von 1891 bis zum heutigen Zeitpunkt

Anschaffung der ersten Kolbenpumpenspritze im Jahre 1891. In den Jahren nach 1932 wurden die ersten Mannschaftslisten geführt daraus ersichtlich ist, dass die Feuerwehrmänner, in den Kriegsjahren auch Frauen, nach und nach mit Uniformen, Helm und Koppel ausgerüstet wurden. Im Jahre 1953 wurde vom damaligen Bürgermeister Paul Grimm und Kommandant Franz Bühl ein Tragkraftspritzen-anhänger (TSA) angeschafft. Untergebracht war die Feuerwehr zu diesem Zeitpunkt in einer Garage im Farrenstall. 1972 erhielt die Abteilung Neukirch unter ihrem damaligen Kommandanten Robert Seifriz ein Tragkraftspritzenfahrzeug. Zur Unterbringung dieses TSF wurde im Rathaus eine Garage eingebaut. Da zudem auch die persönliche Ausrüstung verbessert wurde, sollte dies den Anforderungen der Abt. Neukirch bis zum Jahre 1990 genügen.

Im Jahre 1972 kam die Verwaltungsreform und die Gemeinde Neukirch wurde zum 1.Januar 1973 zur Stadt Rottweil eingemeindet. Somit ging auch die Selbstständigkeit der Feuerwehr Neukirch zu Ende und man war nun eine von sieben Abteilungen der Gesamtfeuerwehr Rottweil.

In den zurückliegenden 18 Jahren nahm die Industrialisierung im Ortsteil Neukirch stark zu. Da die Abteilung nicht im Besitz von Atemschutzgeräten war, kam die Stadt Rottweil nun in die Pflicht, sie besser auszurüsten. Die Gesamtfeuerwehr RW hatte dieses Anliegen schon vor Jahren erkannt. Sie erstellte einen Stufenplan, wonach alle Abteilungen nach und nach mit einem Löschgruppenfahrzeug-LF 8 nachgerüstet werden sollten. Erste Priorität hatte der Ortsteil Neukirch. Auf Grund dieser Entscheidung konnte der Abt. Neukirch das erste LF 8 im Juni 1990 übergeben werden. Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehrkameraden den Anforderungen entsprechend ausgebildet, somit war die Einsatzfähigkeit der Abteilung wesendlich verbessert. Untergebracht wurde das LF8 mit dem Rufnahmen 6/41 zunächst in einer privaten Garage.

In den Jahren 96-97 wurde von der Stadt Rottweil unter Mithilfe der Abteilung Neukirch die Pfarrscheuer zum neuen Feuerwehrdomizil umgebaut. (Bild) Durch diesen zentralen Standort haben wir schnellere Ausrückzeiten, bessere Ausbildungsmöglichkeiten, auch können Geräte und persönliche Ausrüstung besser gepflegt werden. Dank der Stadt Rottweil und unseres jetzigen Stadtbrandmeisters Rainer Müller hat die Abt. Neukirch zum heutigen Zeitpunkt eine zeitgemäße Ausrüstung wie auch einen hohen Ausbildungsstand.

Zum Jahresende 2009, am 27. November, konnte die Abt. Neukirch den neuen MTW mit dem Rufnahmen 6/19 der Gesamtwehr Rottweil in Empfang nehmen. In einer kleinen Feier übergab Stadtbrandmeister Rainer Müller den Kameraden der Abt. Neukirch mit Abteilungskommandant Gerhard Bühl, Schlüssel und Papiere.

Am 24. und 25. Juni 2012 feierte die Einsatzabteilung Neukirch ihr 125 jähriges Bestehen. Mit einer Hauptübung der Gesamtwehr Rottweil, 23 Fahrzeugen und ca. 150 Einsatzkräften, auf dem Gelände der Fa. Schwarz in der Zepfenhaner Straße. 
Ein Fest beim Feuerwehr-  und Bürgerhaus Neukirch rundeten das Jubiläum ab.

Abteilungskommandant: Gerhard Bühl

Stellvertreter: Frank Eggert 

© 2017 Feuerwehr Rottweil
Home  |   Kontakt  |   Login  |   Suche  |   Impressum  |   Datenschutz