Über uns

An der Römerstraße von Arae Flaviae (Ortsname des römischen Rottweil) ins Donautal wurde Neufra um 600 n. Chr. gegründet. Neufra wird im Jahr 1309 in einem Vermächtnis der Adelheid von Sinkingen an das Kloster Alpirsbach erstmals eindeutig urkundlich erwähnt. Um 1500 erwirbt die Reichsstadt Rottweil den Ort. 1802/1803 kommt Neufra mit Rottweil zusammen zum Königreich Württemberg. Neufra liegt an der Bundesstrasse 14, die den Ort jedoch an seiner westlichen Seite umfährt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Neufra gut erschlossen, es gibt einen Haltepunkt an der Gäubahn Stuttgart-Singen, der vom Ringzug bedient wird. Neufra zählt heute über 1.100 Einwohner.

Die Feuerwehr Neufra wurde im Jahre 1883 errichtet. Im Amtskörperschaftsprotokoll vom 28.04.1884 des königlich-württembergischen Oberamtes Rottweil, heute Landratsamt, ist unter §124 folgendes vermerkt: "Ebenso hat die Gemeinde Neufra im vergangenen Jahr eine Feuerwehr mit einem Aufwand von 543 Mark und 6 Pfennig errichtet, auch sie verlangt Ersatz, 1/3 mit 181 Mark und 2 Pfennig." Diese Kosten wurden gem. §149 von der Amtspflege ersetzt auf Genehmigung der Amtsversammlung.
Aus der Pfarrchronik schreibt Pfarrer Dr. Glatz: "Auf Betreiben des königlichen Oberamtes wird daher eine Feuerwehr errichtet. Zehn Mann wurden auf Gemeindekosten mit Helm und Dienstrock ausgerüstet."
Danach wurde die Wehr nach und nach mit notwendigem Gerät wie Leitern, Feuerhaken, Feuereimer etc. ausgerüstet. Ältestes noch vorhandenes und auch völlig intaktes Gerät ist die von einem Pferdegespann gezogene Kessel-Saugspritze der Firma MAGIRUS, Ulm, aus dem Jahre 1905.

Im Rahmen der Gemeindereform kam die damals selbstständige Gemeinde Neufra im Jahre 1972 zur Kreisstadt Rottweil. Dies brachte auch im Feuerwehrwesen Veränderungen mit sich. Aus der Feuerwehr wurde nun eine Abteilung unter der Führung von Abteilungskommandant Siegfried Bantle. Kommandant der Gesamtfeuerwehr Rottweil war Stadtbrandmeister Walter Moser.

Mit der zunehmenden Industrialisierung im ganzen Land mussten auch die Prioritäten im Feuerwehrwesen neu abgesteckt werden. Die Feuerwehren standen dem Wachstum offen gegenüber und nahmen die Herausforderung an. Damit die dadurch notwendigen Anschaffungen von der Stadt Rottweil finanzierbar sind, wurde im Gesamtausschuss unter Stadtbrandmeister Rainer Müller ein Stufenplan festgelegt, der vom Gemeinderat gefordert wurde.

Auch bei der Abteilung Neufra stand eine Ersatzbeschaffung für das alternde TSF an. Zur Überbrückung bekam man als weiteres Fahrzeug das alte LF 16-TS der Abteilung Rottweil. Es dauerte bis zum Jahr 1999, als das neue LF 8/6 beschafft und eingeweiht werden konnten. Es ist mit den neuesten, notwendigen Geräten zur Feuerbekämpfung, z. B. eine TS 8/8 von Rosenbauer, und der technischen Hilfeleistung mit Hebekissen und Gully-Ei ausgerüstet.

Wie in anderen Abteilungen und Vereinen musste man sich um die Nachwuchsförderung kümmern. Im Herbst 2001 konnte eine Jugendfeuerwehr aufgestellt und im Juni 2002 mit einer gebührenden Feier gegründet werden.

Das Jahr 2008 stand ganz im Zeichen des 125jährigen Jubiläums der Abteilung Neufra. Dieses wurde am Wochenende des 27. und 28. September zusammen mit dem Musikverein Neufra gefeiert, welcher im selben Jahr das 25jährige Bestehen feiern konnte.
Ein Festwochenende bei bestem Wetter mit Festakt, Umzug und gemütlichem Beisammensein rundete die Veranstaltung ab.
Als Jubiläumspräsent wurde eine wertvolle Uhr überreicht, die täglich an dieses schöne Ereignis erinnert.

Seit dem Jahr 2010 stellt die Abteilung Neufra erstmals eine Alterswehr. Im November wechselt der langjährige Schriftführer und Gruppenführer Manfred Stimmler im Alter von 65. Jahren in die Alterswehr.

Am ersten Juniwochenende 2012 konnte das 10jährige Bestehen der Jugendgruppe Neufra in feierlicher Umrahmung gefeiert werden. Nach der Hauptübung der Gesamtjugendfeuerwehr Rottweil am Rathaus in Neufra, folgte der gemütliche Teil in der Karl-Stimmler-Halle.

Die Führung der Abteilung Neufra setzt sich aus folgenden Kameraden zusammen:

Abteilungs-Kommandant:

Jens Burkhardt

Stellvertreter:

Timo Bantle

Kassier:

Tobias Winzenried

Schriftführer:

Alexander Butsch

Gerätewart:

Peter König

Jugendwarte:

Alexander Butsch, Heiko König, Daniel Stadler

© 2017 Feuerwehr Rottweil
Home  |   Kontakt  |   Login  |   Suche  |   Impressum  |   Datenschutz