Alterswehr

Zur Altersabteilung gehören Feuerwehrangehörige, die aus Altersgründen (65 Jahre), oder gesundheitlich bedingt, keinen aktiven Dienst mehr verrichten dürfen oder können. Die monatlichen Zusammenkünfte dienen in erster Linie der Kameradschaftspflege mit Erinnerungen an Vergangenes, aber auch zur Information über Neuerungen im Feuerwehrwesen. Ein jährlicher Ausflug und die Weihnachtsfeier runden das Jahresprogramm ab.

Geschichte der Gesamtalterswehr Rottweil

Der Grundstein der Alterswehr der Freiwilligen Feuerwehr Rottweil wurde  am 13. März 1974 mit der Verabschiedung der Feuerwehrsatzung gelegt. Dort heißt es: Die Freiwillige Feuerwehr Rottweil besteht als Gemeinde-Feuerwehr aus   den aktiven Abteilungen, der Altersabteilung und der Jugendabteilung.

Ab dem 1. Juli 1978 gab es lockere Zusammenkünfte der älteren Feuerwehrangehörigen. Bei der Gründungsversammlung der Kreiskameradschaft am17. August 1986 in Villingendorf durch Feuerwehrpräsident Albert Bürger wurde Richard Edel aus Feckenhausen als Obmann für den Bezirk Rottweil gewählt.

In RW-Göllsdorf waren die treibenden Kräfte für eine Alterswehr Reinhard Hirt, Anton Dreher und Josef Schobel, in Rottweil Präsident Albert Bürger, Hans Schmid, Albert Rau und der Kreisverbandsvorsitzende Hermann Schäfer.

Im Jahre 1992 fanden die ersten Wahlen für eine Gesamtalterswehr statt und Ehrenkommandant Albert Rau erhielt das Vertrauen der Versammlung. Dieses Amt musste er am 18. März 2005  aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Als Nachfolger wurde Harald Sommer gewählt, der mit seinem Stellvertreter Wolfgang Mack, Kassier Dieter Lang, Schriftführer Reinhard Hirt und den anderen Ausschussmitgliedern die Abteilung mit  jetzt 71 Kameraden führt.

Mitglieder des Alterswehrausschusses

Organisation

Abteilungsleiter:

Harald Sommer, Rottweil

Stellvertreter:

Wolfgang Mack, Göllsdorf

Kassier:

Dieter Lang, Feckenhausen

Schriftführer

Reinhard Hirt, Göllsdorf

© 2017 Feuerwehr Rottweil
Home  |   Kontakt  |   Login  |   Suche  |   Impressum  |   Datenschutz